• moppetfoto

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT..."

Aktualisiert: Okt 17

So lautet der Titel eines Ruhpottkultstreifens aus der Hand von Peter Thorwarth.

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vorgänger "Bang Boom Bang", aber genauso Ruhrpöttisch.

"Wat nich passt, wird passend gemacht." So läuft dat nu ma im Ruhrpott...

Wat hat dat getz mip'm Moppet zu tun?....


Nun ja, die KTM Super Duke R 2.0 (Bj. 2017-2019) ist ein großartiges Motorrad. Von Juli '17 bis November '20 habe ich über 77.000 sehr zufriedenstellende Kilometer mit ihr abgerissen.

Sie ist handlich, besticht auf den kleinen Bergstraßen mit einem kleinen Wendekreis,

mit dem man locker in einem Zug, im Super Moto Style, wenden kann und wartet mit einem, in dieser Kategorie, ungewöhnlich hohem Sitzkomfort auf.

Längste Etappe: Aus dem österreichischen Wald4tel, durch Tschechien und den Bayrischen Wald,

nach Dortmund gebummelt = 875 km in gemütlichen 16 Stunden.

Wohlbefinden am Ziel? Ich hatte schlimmeres befürchtet.





Die neue Super Duke, die 3.0, hat nicht mehr diesen Sitzkomfort, aber sie ist für mich,

ganz klar, das bessere Motorrad!

Ok, man sitzt mehr "Vorderrad orientiert", ist ja auch ein Heizeisen und der Kniewinkel ist auch enger.

Mit letzterem komm ich gut klar, aber der Lenker muss höher.

Ein Kettenöler muss auch her.

Damit nicht immer alles so zusifft auch noch ein kleiner, genialer Spritzschutz.

Ein paar Gepäckösen, ein Flyscreen aus Italien und ein 16er Kettenritzel.

Später noch ein Sitzbank Umbau und ein paar Moppetfotos für den Tank.



Und jetzt (5.1.2021) wo die stille Zeit vorbei ist und alles ein wenig ruhiger wird,

draußen ekeliges Wetter herrscht, da kann man dat wat nich passt, passend machen, odda?


Wir fangen oben an....

  • 1. Flasche Alkoholfreies öffnen.


Die Montage ist super easy! Mit 2 linken Händen in max. 5 Minuten.

Am Dashboard 2 Schrauben lösen,

Flysreen in Position bringen, die beiden Schrauben wieder anbringen, fertig.


Bei der Super Duke kann man die Lenkerböcke in 2 verschiedenen Positionen mit der Gabelbrücke verschrauben, zudem lassen sich die Böcke auch noch mal um 180° drehen, was den Lenker nochmals ein wenig in Richtung Sitzbank verschiebt.

Drüber hinaus gibt es KTM Regal die 22mm höheren Lenkerböcke der Adventure.

So gestaltet sich die Sache doch sehr viel angenehmer für die große Fahrt.

Im KTM Forum wurden auch Distanzstücke angepriesen.

Aus meiner Sicht ist dies ganz klar die elegantere Lösung, zudem ca. ein 10er günstiger.😉


Zusammen mit dem Schraubenmann meines Vertrauens habe ich in vielen seiner Regale gewühlt

und wir haben diese dekorativen Ösen gebastelt.

Sollte jemand Interesse haben, wendet euch mit dem Betreff "Super Duke Ösen" an Karsten.

Die 6 Edelstahlteilchen kosten 22,50. Solltet ihr keinen MG- Biketech Kennzeichenträger haben und ihr die hinteren Ösen nicht benötigen, fallen nur 15,- Oiro an.



5. BEROTEC - Mofessor Kettenöler.

Das sehr hochwertige Teil funktioniert schwerkraftbasiert, benötigt also keine zusätzliche Pumpe und somit auch weniger Platz beim Einbau. Nach einem sehr freundlichen Beratungstelefonat mit Matthias, von Berotech, wähle ich neben der Langstreckenvariante mit 120ml Tank, noch die variable Tankentlüftung und den Hitzeschutzschlauch hinzu.

Den Einbau beschreibe ich hier in einem anderen Blogeintrag.


Im KTM Forum bin ich auf Ralf Dreyer gestossen. Der umtriebige Tüftler hat einen simplen und wunderbar funktionierenden Kettenspritzschutz konstruiert.

Ruck zuck montiert und macht das was er soll.

Damit hat sich auch das Kettenöl auf der Felge erledigt. Also so gut wie Wartungsfrei. 👍💪

Es gibt verschiedene Varianten, mit Kante in KTM Orange, oder für größere Kettenräder.

Ralf nimmt auch gern Sammelbestellungen entgegen und gewährt dann natürlich Rabatte.

Für 49,- Oiro kann man so ein Teil kaum selber machen.

Sollte doch jemand auf die Idee kommen, ihn zu kopieren, lasst es sein.

1. Gehört sich so etwas nicht, die Konstruktion ist sein geistiges Eigentum.

2. Ist es strafbar. Ralf ist nicht dumm und hat einen Gebrauchsmusterschutz angemeldet. 😉👍



7. Das 16er Ritzel.

Nicht um noch mehr Power an's Hinterrad zu schicken, davon hat sie mehr als genug.

Das Ritzel macht sie "untenrum" sehr viel geschmeidiger. Ihrer Vorgängerin habe ich zudem hinten 2 Zähne mehr gegönnt, aus meiner Sicht benötigt die neue das nicht.

Der neue Motor läuft nochmals kultivierter.


  • 8. Die Sitzbank.

Wie es dazu kam, ist hier nachzulesen:

https://www.moppetprosa.com/sitzbank-umbau-bei-sw-motech/



  • 9. Elefantenfuß.

Praktische Einparkhilfe für lockeren Untergrund .


  • 10. Moppetfotos.

Metamorphose zur rasenden Littfasssäule.

Nach langer Suche nach einem guten Folierer, hat es René von WWW.KRATZ-GRAFIK.DE geschafft mir, bevor ich im Juli meine FotoTour starte, den Tank zu bekleben. Ich bin begeistert!!!



  • 11. Prost.





















Beste Grüße aus'm Ruhrpott, Uli


P.S. : *Werbung aufgrund von Markennennung*


1,295 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen