• moppetfoto

Tourentipp Siegerland.

Diese Story ist in ähnlicher Form in der MOTORRAD 26/2020 erschienen.



Ebby im Wipperbachtal.
Ebby im Wipperbachtal.

Siegen? Erste Assoziation: Die 104 Meter hohe und 1400 Meter lange Siegtalbrücke der A 45.

Rechts und links der Sauerlandlinie: Motorradwälder.

Mit 65 Prozent Waldanteil ist der Kreis Siegen-Wittgenstein der waldreichste Kreis Deutschlands.

In diesen Wäldern entspringen auch Lahn, Eder und Sieg, genau das Richtige für grenzenlosen Expeditionswahn.




Aber kümmern wir uns nicht um die Grenzen des Siegerlandes, weder im Westen noch im Osten. Geografisch gehört das Wildenburger Land eh zum Siegerland und es wäre eine Schande,

es auszulassen.

Claus mit seinem dicken Brummer im Wildenburger Land.
Claus mit seinem dicken Brummer im Wildenburger Land.

Im Osten machen wir eine kleine Exkursion zu Axel, nach Nordhessen.

Er betreibt in Dodenau, nebst Gattin Ulrike und Sohn Marcel, die Moppetfahrerherberge Hotel Sassor .

Wenige Km vor seiner Türe befindet sich dies Großartige Kurvenkombination.

Claus & Axel in Axels Westentasche, dem Ederbergland.

Wir gleiten hier zum Teil durch dünn besiedelte Wanderparadiese, wer dabei etwas Rücksicht nimmt, erntet viele freundliche Gesichter.

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus …

Bevor man uns Motorradfahrern gänzlich die Zufahrt versagt!



Tour 1: Siegerland Ost

Strecke: 168 km, Tourdauer: mit Pausen und Spaziergang ca. 5–6 Stunden



Claus im Wald.
Claus im Wald.

Zwischen Dodenau und Bad

Laasphe. Weil’s so schön ist, starten

wir 8 km jenseits des Siegerlandes,

vom Hotel Sassor. Bereits nach 1 km

eine herrliche Kehre. Elsoff, Beddelhausen,

Richstein, Puderbach.

Mit ein wenig Glück begegnet dir kein Mensch.

Über Sassenhausen nach Feudingen.

Wir machen einen Schlenker

nach Norden und tauchen wieder für

ca. 30 km in die Einsamkeit ab.

Von Feudingen das Ilsetal

hinauf und kurz vor der Lahnquelle

den Berg hinunter nach Hainchen.

Erneut 20 km voller Abgeschiedenheit.

Den Teil von Hainchen nach Walpersdorf sehe ich als Transit.

Es folgen 11 km süße Einsamkeit.

Die Straße wird schmaler, es geht hoch zum Lützel.



Lützel, wo Lahn und Eder entspringen.

Der Autor verdammt knapp unterhalb des Tempolimits. 😉 ... 📸 - Claus Fischer
Der Autor verdammt knapp unterhalb des Tempolimits. 😉 ... 📸 - Claus Fischer

Links ab, die Straße wird breit, der Asphalt großartig.

Zwischen Lützel und Netphen treffen sich die Knieschleifer.

Weil’s dort so schön ist, ist die Rennleitung auch vor Ort, nimmt die Zeit und errechnet

blitzschnell deinen Durchschnitt.

Du siehst sie erst, wenn sie mit der Kelle winken!

Einkehr im Waldhaus Sohlbach in Netphen. Danach den spektakulären Berg wieder hoch.

Oben biegen wir links ab, Verdauungsspaziergang auf den Gillerbergturm.

Claus, ein frisch verliebtes Paar um die 80 und ich auf dem Gillerbergturm.
Claus, ein frisch verliebtes Paar um die 80 und ich auf dem Gillerbergturm.

Wir rollen ins 8 km entfernte Erndtebrück. Hier lockt die BMW-Sammlung von Rudolf Bald.

Da klopft das Klassikerherz direkt ein paar Beats schneller, hier stehen über 50 BMWs ab Baujahr1923.

Ab nach Hause. Über Rhinte nach Bad Berleburg. Wir lassen wieder die Zivilisation hinter uns,

Laibach, Seibelsbach, Dachsloch, Dodenau und ein kaltes Bier ...


Bei Axel im Garten. Von links nach rechts: Claus, ein Glas Bier und ein freundlicher Unbekannter.
Bei Axel im Garten. Von links nach rechts: Claus, ein Glas Bier und ein freundlicher Unbekannter.

Tour 2: Siegerland West

Strecke: 162 km, Tourdauer: gemütliche Fahrt – ca. 4 Stunden


Vom Biggesee nach Wildbergerhütte.

Am angesagten Bikertreff „Bigge Grill“ eine Bikerwurst mit Pommes und los geht’s.

Von dort an Drolshagen und Halbhusten vorbei, durch Husten hindurch nach Blockhaus.

Hier befindet sich eine unserer Lieblingswiesen, mit herrlichem Ausblick bis ins Siebengebirge.

Marion & Thomas an der Lieblingswiese No. 23, in Blockhaus.
Marion & Thomas an der Lieblingswiese No. 23, in Blockhaus.

Und während der Öffnungszeiten empfehlen wir die großartigen Waffeln in Schorschs Panoramahütte

Nach diesem kulinarischen Exzess begeben wir uns ins …



Wildenburger Land.

Schloss Crottorf, 1326 erstmals als Hof Crottorf erwähnt.

Diesen hatte man 1542 zum Wasserschloss umgebaut.

Als „ein Stück Paradies, das aus dem Himmel gefallen ist“

wurde es 1661 vom Künstler Domenico Rosso bezeichnet.

4,5 km später biegen wir auf kleine Sträßchen ab, gleiten durchs malerische Wipperbachtal

und biegen ab nach Birken-Honigsessen.

Wir streifen die Sieg in Wissen und fahren durch das noch schönere Brölbachtal.

Vor Katzwinkel schwenken wir wieder Richtung Norden. Lustige Ortsnamen, nicht wahr?


Ebby, heute, völlig euphorisiert, auf Yamaha Tenere unterwegs!
Ebby, heute, völlig euphorisiert, auf der Yamaha Tenere!

Freudenberg. Vor Friesenhagen

wird der Asphalt richtig geil, rechts

ab Richtung Freudenberg tolle Kurven,

aber leider miserabler Asphalt.



Ebby ist heute mit einer Yamaha Tenere 700 unterwegs, gibt auf dieser völlig desolaten Straße Gas und ist weg, einfach weg. 😂 Obwohl meine Super Duke aus der hochkarätigen OffRoad Schmiede KTM stammt und mehr als doppelt so viel Leistung bei ähnlichem Gewicht hat, ist er weg.

Wer hier den Anschluss an die Gruppe verliert, trifft sich einfach in der malerischen Fachwerkaltstadt von Freudenberg. Ein Spaziergang empfiehlt sich unbedingt! Wer noch etwas mehr Zeit hat,

besucht das Technikmuseum Freudenberg.

Wenden. Jetzt noch ein wenig zickzack

durchs Wildenburger Land.


Wir kreuzen die große Verkehrsader A 45 und passieren Wenden.

Hinter Neuenkleusheim aufgepasst!

Hier könnte es theoretisch sportlich werden, aber die Rennleitung kann sich sehr geschickt verstecken

und errechnet auch hier gern den gefahrenen Durchschnitt.

Wenn du sie siehst, ist es zu spät.


Hier der Link zur Story auf MOTORRAD Online und den GPX Downloads für dein Navi.


Feel Spaß, Uli.



34 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

300 Km - 3 Ampeln.